Praxisklasse Lauingen

 

Was ist die Praxisklasse?

Die Praxisklasse ist ein Modell zur Förderung von Schülerinnen und Schülern, die aufgrund ihrer Leistungen in einer Regelklasse voraussichtlich keinen Mittelschulabschluss erreichen können.

Ziel ist es, ...

  • durch Maßnahmen und Hilfestellungen zu einer positiven Lern- und Arbeitshaltung zu führen.
  • die Schülerinnen und Schüler in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu stabilisieren.
  • Defizite im Bereich der Kulturtechniken zu beheben.
  • Grundwissen und Fertigkeiten, vor allem in Mathematik und Deutsch zu festigen.
  • den Mittelschulabschluss zu erreichen.
  • durch intensive Berufsorientierung die Berufsfindung zu begleiten.
  • nach Möglichkeit alle in eine Berufsausbildung zu bringen.

Was passiert in der Praxisklasse?

  • Praktikum:

Die Schüler machen das ganze Schuljahr jeden Dienstag in einem Betrieb Prkatikum. Dazu finden zwei bis vier Wochen Orientierungspraktikum über das Schuljahr verteilt statt.

  • Unterricht:

Der Stundenplan der Praxisklasse:

  Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
1 Sachunterricht Praktikum Soziales / Technik Mathematik Religion / Ethik
2 Deutsch Praktikum Soziales / Technik AG Praxisklasse Religion / Ethik
3 Förderunterricht Praktikum AG Praxisklasse Sachunterricht Mathematik
4 Mathematik Praktikum Wirtschaft / Kunst Deutsch Deutsch
5 Mathematik Praktikum Deutsch Deutsch Sport
6 Sachunterricht Praktikum Mathematik Sachunterricht Sport

Sachunterricht beinhaltet GSE, PCB und AWT; Englisch findet in der Praxisklasse nicht statt.

  • Schulabschluss

Seit dem Schuljahr 2011/12 gibt es den Praxisklassenabschluss, der dem Mittelschulabschluss gleichgestellt ist und der im Rahmen einer Projektprüfung Erkenntnisse und Fertigkeiten aus den Praktika mit einfließen lässt. So fertigen unsere Schüler im Praktikumsbetrieb eine praktische Abschlussarbeit an, und erarbeiten dazu eine ausführliche Präsentation. Die theoretischen Prüfungen in Deutsch, Mathematik und Sachunterricht werden vom Klassenlehrer erstellt.

  • Sozialpädagogische Förderung 

Die sozialpädagogische Fachkraft bietet u.a. Einzelgespräche, Kompetenztrainings und Perspektivenarbeit für die Schülerinnen und Schüler an. Hausbesuche und regelmäßige Gespräche schaffen einen intensiven Kontakt zum Elternhaus. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Praktikumsbetreuung. Die sozialpädagogische Fachkraft ist angestellt bei der St. Gregor Kinder-, Jugend- und Familienhilfe. 

  • Projekte

Verschiedene Projekte werden zur Förderung der sozialen Kompetenzen und zur Berufsorientierung durchgeführt.

Hier einige Beispiele:

Kennenlerntag

Soziales Kompetenztraining

Bewerbungstraining

Filmprojekt

 

 Die Praxisklasse Lauingen wird durch die Europäische Union – Europäischer Sozialfonds ESF gefördert.