An einem Vormittag haben wir in unserer Klasse verschiedene Übungen gemacht, um uns als Klasse enger zusammen zu bringen und zu lernen, wie man richtig im Team arbeitet.

Dabei versuchten wir zum Beispiel zu zweit ein gemeinsames Bild zu malen, den „Gordischen Knoten“ – ein Knoten aus allen Schülern - wieder zu entwirren oder im Spiel „Familie Lehmann“ unsere Familienmitglieder im großen Durcheinander und Geschrei wieder zu finden.

Am Ende des Tages wurden wir noch in drei Gruppen aufgeteilt und bekamen Zeitungen und Klebeband. Das Ziel war es den höchsten stehenden Turm zu bauen. Leider brachen am Ende alle Türme zusammen.

Dieser Tag hat uns Spaß gemacht und hat uns geholfen, dass wir im Team arbeiten können.

i.Z. Michelle Shyti

    

Zusätzliche Informationen